Information Infos

Mitmachen Mitmachen


Kontakt Kontakt


Mai 2018:

Sehr viele Bergische Dienstleister und Spezialisten finden sie im Bergischen Unternehmensverzeichnis: verzeichnis.bunnet.de


MdB Flosbach trifft BUnNet RSS-Feed für BUnNet-Nachrichten

30.11.2007 02:25 Jörg Kopp

Wenn kleine und mittelständische Unternehmer sich im Netzwerk zusammenschließen, erhalten sie Aufmerksamkeit und Unterstützung.

Der Bundestagsabgeordnete Klaus-Peter Flosbach, links, bot Dr. Jörg Kopp seine Unterstützung für das BUnNet an.
Lindlar. Vergangene Woche trafen sich das Bergische Unternehmer Netzwerk (BUnNet) und der Bundestags­abgeord­nete des Oberbergischen Kreises, Klaus-Peter Flosbach, zu einem Kamingespräch im Lindlarer Landarthotel artgenossen.

Seit 2006 formiert sich das Bergische Unternehmer Netzwerk BUnNet und arbeitet an einer stärkeren Ver­netz­ung aller am Wirtschafts­prozess in der Region beteiligten Menschen und Institutionen. „Wichtigstes Ziel des BUnNet“, so Initiator und Coach Dr. Jörg Kopp aus Wiehl, „ist es, einen Dialog anzustoßen, der ‚Bergische Stärken’ sichtbar und auch nutzbar macht.“ Weil in diesem Prozess die Politik eine wesentliche Rolle spielt, geht BUnNet auf Politikerinnen und Politiker zu und sucht den Austausch. In diesem Zusammenhang ist auch die Gesprächseinladung an Klaus-Peter Flosbach (MdB) zu sehen. Der hatte, trotz engem Terminkalender und vieler Abendveranstaltungen, gerne zugesagt. Das hatten auch neun BUnNet-Unternehmerinnen und -Unter­neh­mer, die sich seit geraumer Zeit für das Netzwerk engagieren.

Was als Kamingespräch angekündigt war, gestaltete sich dann letztlich als Workshop mit intensiver Arbeitsatmosphäre. Dr. Jörg Kopp hatte als Arbeits­thema die Frage „Wo findet das BUnNet Unterstützung in der Arbeit für den Standort Bergisches Land?“ in den Raum gestellt. In zwei Arbeitsgruppen wurden – unter Mitwirkung von Klaus-Peter Flosbach – zahlreiche Antworten gefunden und anschließend präsentiert.

Am Ende des Kamingespräches zeigte sich Klaus-Peter Flosbach von der Intensität, die er im Dialog mit den BUnNet-Unternehmerinnen und -Unter­nehmer erlebt hat, beeindruckt und kündigte an „zu schauen, was er für das Bergische Unternehmer Netzwerk tun kann“. Angedacht ist hier das Herstel­len von Kontakten zu Mittelstands- und Netzwerk-Spezialisten in der Berliner Politiklandschaft, um bei einem Gespräch vor Ort zu erfahren, über welche Wege sich eine nachhaltig positive Standortentwicklung fördern und gestal­ten lässt. Dass man zukünftig im Gespräch bleiben will, davon zeigten sich beide Seiten überzeugt.

Der Bundestagsabgeordnete Klaus-Peter Flosbach ist beeindruckt vom starken Bergischen Unternehmer-Netzwerk BUnNet.
Der Bundestagsabgeordnete Klaus-Peter Flosbach ist beeindruckt vom starken Bergischen Unternehmer-Netzwerk BUnNet.

Im Fazit freute sich Dr. Jörg Kopp über den ergebnisreichen Dialog. Für einen besonders angenehmen Rahmen in künstlerisch-kreativer Atmosphäre hatte BUnNet-Unternehmerin Ursula Neumann vom Landarthotel artgenossen gesorgt. Neben den zur Verfügung gestellten Räumlichkeiten hat Sie mit einem leckeren Buffet eindrucksvoll ‚Bergische Stärken’ bewiesen.

Jens Schönlau, Dr. Jörg Kopp, 30.11.2007


Bergische Städte und Gemeinden, aus denen mittlerweile BUnNet-Unternehmer kommen

Bergisch Gladbach – Bergneustadt – Burscheid – Engelskirchen – Erkrath – Gummersbach – Hennef – Hückeswagen – Kürten – Langenfeld – Leichlingen – Leverkusen – Lindlar – Marienheide – Morsbach – Nümbrecht – Overath – Radevormwald – Reichshof – Remscheid – Rösrath – Ruppichteroth – Siegen – Solingen – Waldbröl – Wermelskirchen – Wiehl – Wipperfürth – Wuppertal

Ansprechpartner für die Presse

Dr. Jörg Kopp
Bergisches Unternehmernetzwerk BUnNet
Am Pützberg 2
51674 Wiehl
Telefon 02262/751086
info@bunnet.de

Infos zum BUnNet-Initiator Dr. Jörg Kopp

Dr. Jörg Kopp ist seit 1990 selbstständiger Trainer und Coach für Führungskräfte und Teams. Er lebt mit seiner Familie in Wiehl. Zurzeit beschäftigt das Unternehmen zwei Mitarbeiter. Dr. Kopp ist regional und bundesweit tätig. Telefonische Auskünfte erhalten Sie unter 02262/751086. Auf Wunsch erhalten Sie weitere Daten und Informationen zum beruflichen Werdegang.

Zurück