Information Infos

Mitmachen Mitmachen


Kontakt Kontakt


August 2018:

Aufträge im Bergischen vergeben. Lassen Sie sich finden: im Bergischen Unternehmensverzeichnis kostenlos: verzeichnis.bunnet.de


BUnNet-Treff: 1. Verschwendung erkennen 2. Ergonomie am Arbeitsplatz

Termin: 07.09.2011

Wir laden alle Unternehmer und leitende Angestellte zum offenen Stammtisch des BUnNet in Bergisch Gladbach ein.

Der Wert dieser Treffen liegt darin,

  • bestehenden Kontakte zu BUnNetlern zu pflegen und neue Unternehmer kennen zu lernen,
  • mit ihnen Erfahrungen auszutauschen
  • und sich Impulse für das eigene Unternehmen zu holen.

Dazu bieten wir meist kurze Vorträge zu Themen an, die für alle Branchen relevant und interessant sind.

Fällt der Referent aus, gestalten wir den Abend flexibel um.

Termin und Ort des BUnNet-Treffs

Jeden ersten Mittwoch im Monat um 19:30 Uhr
Gronauer Wirtshaus
Hauptstraße 20
51465 Bergisch Gladbach.

Auch Unternehmer, die nicht Mitglied sind, laden wir herzlich ein. Bitte melden Sie sich vorher an: Kontakt.

1. Thema heute: Verschwendung

Wie erkenne ich diese und was meint das?

Als Unternehmer beschäftigt uns die Frage: “Wie kann ich mehr Umsatz machen?“, oder „Wie kann ich meine Kosten senken?“. Unter diesem Aspekt, lohnt es sich, das Thema Verschwendung genauer zu betrachten.

Ich werde mit Ihnen Verschwendungsarten diskutieren, Beispiele präsentieren und einfache Handlungsmöglichkeiten aufzeigen. Mit vergleichsweise geringem Zeitaufwand lassen sich Kosteneinsparpotentiale finden und nachhaltig nutzen. Entscheidend ist, dass Sie dies individuell in Ihrem Umfeld anwenden können.

Sie profitieren als Unternehmer und Person unmittelbar und können so die Effizienz sowie Wertschöpfung Ihres Unternehmens steigern.

Ich freue mich auf diesen Abend mit Ihnen, Rainer Weigelt

2. Thema heute: Ergonomie am Arbeitsplatz

Was bedeutet eigentlich Ergonomie?

„Die Ergonomie ist die Wissenschaft von der Gesetzmäßigkeit menschlicher Arbeit.“…sagt Wikipedia.

Was steckt also hinter der Gesetzmäßigkeit menschlicher Arbeit? Berufsgenossenschaften und Arbeitsmediziner
haben sich bestimmte Arbeitsmittel herausgepickt und Prüfsiegel für Stühle, Tische, Bildschirme usw., erfunden.
Tolle Sache.

Aber haben nicht auch unsere Augen, Ohren und Nasen einen Anspruch auf „menschliche Arbeit“?

Während einer Podiumsdiskussion bei der Firma Interstuhl haben viele meiner Kollegen festgestellt, dass richtiges
Sitzen zwar eine Voraussetzung eines ergonomischen Arbeitsplatzes ist, jedoch das Umfeld eines Arbeitsplatzes eine genauso wichtige Bedeutung hat. Wie wichtig sind also Licht, Geräusche und Geruch für die „menschliche Arbeit“?

Ich freue mich auf diesen Abend mit Ihnen, Steffen Borowski

Zurück